jesper juul coacht eltern

juulbuch1REZENSION Jesper Juul ist der Erziehungs- und Beziehungsguru schlechthin und gerade erst war doch sein neuer Bestseller „Leitwölfe“ in aller Munde, da erscheint schon wieder ein alter-neuer Wälzer. Sein Elterncoaching – Gelassen erziehen ging nämlich vor kurzem in seine 7. erweiterte Auflage und  euch sei schon einmal vorab gesagt: Ich habe es regelrecht verschlungen!

Ihr kennt Jesper Juul sicherlich, oder? Ich bin inzwischen ein kleiner Fan von seinem grundsätzlichen Umgang mit Erziehung und Beziehung, dem Ansatz, den Ideen und seinen Vorstellungen im Kopf vom gemeinsamen Leben und Fühlen. Er bestärkt Eltern auf eine wirklich unnachahmliche Art und liefert vielen (manchmal hoffnungslosen) Eltern einen neuen, gelasseneren Zugang zum alltäglichen Familienchaos. Seiner Meinung nach brauchen Kinder  keine perfekten Eltern, denn wer um Himmels Willen ist schon perfekt. Was sie aber brauchen sind Eltern, die ihnen Orientierung geben. Eltern, die mit sich selbst, ihrem Partner, ihren Mini-Menschen-Kindern und der ganzen Welt respektvoll umgehen. Besonders hebt der berühmte Familientherapeut hervor, dass nicht nur die liebevolle Beziehung zwischen den Eltern und den Kindern, sondern auch die Qualität der Elternbeziehung maßgeblich zur Erziehung beiträgt. Daran muss ich nach der Lektüre jetzt immer wieder denken. Manchmal funktioniert man als Eltern ja einfach nur noch im juulbuch2Hamsterrad des Alltags, nimmt sich viel zu wenig Auszeiten für sich selbst und abends, wenn das kleine Wesen schläft, hat man kaum noch Lust oder Kraft für Zweisamkeit. So geht es jedenfalls mir ganz oft.

Das Buch ist voller Fallbeispielen zu den großen und alltagsrelevanten Themen: „Willensstarke Kinder“, „Elternrolle“, „Elternbeziehungen“ und „Alltagschaos“. Ein Kapitel widmet sich noch dem so wichtigen persönlichen, respektvollen Sprechen, so dass Mini-Menschen-Kinder auch zuhören. Die abgedruckten Beispiele stammen ursprünglich aus einer Elterncoaching-Serie des schwedischen Elternmagazins „Wir Eltern“. Dort meldeten sich viele, viele Eltern die Hilfe in Erziehungs- und Beziehungsfragen benötigten und zu einem Coaching mit Jesper Juul eingeladen wurden. Die Gespräche wurden sehr detailliert mitgeschrieben und sind total nachvollziehbar. Natürlich entsprechen die einzelnen Fallbeispiele aus den Familien nicht immer zu 100% den Schwierigkeiten und Spannungen im eigenen Familiengefüge. Aus jeder einzelnen Situation kann man aber trotzdem wahnsinnig viele Tipps und Ideen ziehen.

>>Kinder brauchen Nahrung: in Form von Fürsorge, Erziehung und Liebe. Den meisten Kindern kann man das einfach vorsetzen. Autonome Kinder dagegen benötigen diese Nahrung vom Buffet, damit sie sich davon nehmen können, wann immer wie wollen.<< 

Die gecoachten Eltern wurden dann einige Zeit nach dem Treffen mit Jesper Juul zu den umgesetzten Tipps und den damit verbundenen Veränderungen befragt. Natürlich schaffen es nicht immer alle Familien sofort ihr Miteinander komplett umzukrempeln, aber Einsicht und Reflexion sind ja immer schon die ersten Schritte zur Veränderung. Außerdem gehört eben auch das Nicht-immer-sofort-klappen zum echten Familienchaos dazu. Neben den einzelnen Fallbeispielen gibt es zu jedem großen Oberthema auch juulbuch3eine Kolumne von Jesper Juul, in der er nochmal ganz genau auf ihm wichtige  Punkte eingeht. Der gebundene, dicke Wälzer mit seinen 329 Seiten ist am 11.07.2016 im Beltz-Verlag erschienen und kostet knapp 18,- Euro.

Ohnehin finde ich Juul, wie Eingangs schon gesagt, richtig gut. Ich mag seine Ideen, Vorstellungen, Ansätze, seine Tipps. Ich lese ihn unheimlich gerne und ziehe so viele wertvolle Informationen für mich, uns und unser Miteinander aus seinen Worten. Elterncoaching – Gelassen erziehen ist eine wunderbare, leicht zu lesende Lektüre, die nach jeder einzelne Seite Lust auf immer mehr macht. Ich finde, dass dieses Buch unbedingt in jedem elterlichen Bücherregal stehen sollte und… Guido hat sogar angekündigt es ebenfalls einmal lesen zu wollen. Bei uns bleibt es also spannend.

Und wer von euch noch mehr von und über den dänischen Familientherapeuten Jesper Juul und seine Arbeit erfahren möchte, klickt sich mal auf familylab.de Dort findet ihr Bücher, Termine für Seminare und Vorträge, Internetberatung, unzähligen Interviews und Veröffentlichungen zu Elterninspiration und Kompetenzstärkung. Leider gibt es bisher keine Termine in meiner Nähe, sonst hätte ich sicherlich schon mal einen Vortrag besucht.

[„Elterncoaching“ wurde uns vom Beltz-Verlag zur Verfügung gestellt.]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.