der neue aquaplay containerhafen

aquaplay1ANZEIGE Sind eure Mini-Menschen-Kinder auch echte Wasserratten und wollen immerzu mit Wasser spielen? So lange es bei unserer Frieda nicht gerade ums Haarewasche geht, ist sie jedenfalls vom Wasser gar nicht wegzubekommen. Es wird stundenlang gegossen, gespült, geplanscht und umgefüllt. Keine Frage, dass sie schon länger auch ein echter Aquaplay-Fan ist, denn diese Wasserbahnen sind wirklich totale der Hit. Seit gut einem Jahr haben wir ja bereits die Aquaplay „Mountain Lake“-Bahn, die mit der Pumpe und dem Bergsee für einen grandiosen, abenteuerlichen Spielspaß sorgt. Vor kurzem ist nun noch der „Container Hafen“ bei uns eingezogen. Zusammen ergeben sie eine so grandiose, riesige Aquaplay-Landschaft, dass wir aus dem Staunen gar nicht mehr rauskommen.

Aquaplay – 40 Jahre ein voller Erfolg

aquaplay2Habt ihr vielleicht bereits in eurer Kindheit mit Aquaplay gespielt? Aquaplay aus gibt es ja bereits seit über 40 Jahren und viele von uns Eltern haben schon selbst damit gespielt. Auch heute ist aus den Gärten vieler Familien Aquaplay gar nicht mehr wegzudenken. Es ist und bleibt früher wie heute ein superschönes Lieblingssommerspiel,  ist absolut vielseitig, stets erweiterbar und vor allem so gut wie unkaputtbar. Mini-Menschen-Kinder lernen mit den Aquaplay-Bahnen das Element Wasser spielend kennen und begreifen und machen zudem in dieser attraktiven Wasserspielwelt ganz automatisch erste Erfahrungen mit dem Treiben und Sinken von Gegenständen. Außerdem spüren sie deutlich, wieviel Kraft Wasser entwickeln kann, wie Strömungen durch leichtes Kurbeln entstehen und auch wie sich die Richtung von Wasserströmungen ändern lässt. Phänomenal. Damit die Aquaplay-Wasserbahnen so richtig dicht sind, muss man vor dem ersten Aufbau die beiliegenden Gummidichtungen in die roten Verbindungsmuffen kleben. Das war aber in rund 20 Minuten erledigt und schon konnte der Zusammenbau losgehen. Einfach Teile hinlegen und ineinanderklicken – fertig. Einen Plan sucht man vergebens, die Containerhafen-Wasserbahn ist aber so selbsterklärend und anhand des Bildes ganz einfach nachzubauen. Im Grunde sind die Teile ohnehin so flexibel zusammen baubar, dass es ja keine konkreten Vorgaben braucht. Die Plastikteile der Aquaplay-Bahnen stinken nicht unangenehm nach Kunststoff, sind total stabil und hochwertig verarbeitet.

Neuheit von Aquaplay –  Containerhafen

aquaplay3Ganz neu von Aquaplay ist der Containerhafen, den wir euch heute näher vorstellen wollen. Wer schon mal selbst beobachten durfte wie Containerschiffe zum Beispiel in Hamburg be- und entladen werden, wird von dem tollen Spielset besonders begeistert sein. Im großen Container-Hafenbecken kann mit Hilfe des Containerlastenkrans, das Schiff oder auch das mitgelieferte Amphibienfahrzeug (im Wasser wie ein Schiff und an Land wie ein Auto) beladen werden. Dafür setzt sich im Spiel des Mini-Menschen-Kindes eine Spielfigur oben in den mobilen Kran und die andere steuert das zu beladende Boot. Kinderleicht fährt der Kranführer dann mittels eines Drehknopfs den Haken hoch und runter, so dass die Container ihren Weg ins Schiff oder an Land finden. Dabei kann das Kranhäuschen sogar geschoben werden, damit zum Beladen eines Schiffes von der Hafenauffahrt her der Container über die gesamte Länge des Kranes von einer Seite zur anderen bewegt werden kann. Absoluter Spielspaß und das nicht nur für Jungs. Natürlich gibt es auch in diesem Set wieder ein Paddelrades, damit das Wasser durch die Kanäle fließt und die nötige Strömung für die Fortbewegung der Boote erzeugt wird. Durch ein aquaplay4unglaublich umfassendes Zubehörsortiment kann das Set problemlos erweitert und mit anderen Bahnen kombiniert werden. Um euch zu zeigen, welch fantastische Wasserkanal-Landschaften schon entstehen, wenn man bloß zwei Sets aneinander baut, haben wir euch diesmal wieder ein kleines Video mitgebracht. Mit unseren Aquaplay-Sets sind wir an einem frühlingshaften Tag auf einen nahegelegenen Spielplatz gezogen und haben unsere Bahn aufgebaut. Es war ein wunderschöner Spielespaß. Übrigens nicht nur für Frieda, wie ihr wohl sehen könnt.

Die Containerhafen-Wasserbahn besteht aus 16 Teilen, hat aufgebaut eine Größe von 104 x 90 x 25 cm und kostet rund 50,- Euro. AquaPlay ist (wegen verschluckbarer Kleinteile natürlich) offiziell für Kinder ab 3 Jahren geeignet, unter ständiger Aufsicht können wir es aber aber durchaus auch schon für etwas jüngere Mini-Menschen-Kinder empfehlen. Unsere Frieda war bei ihrem ersten Aquaplay-Spielset knapp 2 1/2 Jahre jung. Alle Teile der Bahnen werden übrigens in Deutschland hergestellt und auf jedes Set werden 3 Jahre Garantie gewährt.

Wir finden, der Frühling darf nun endgültig Einzug halten, denn einen eigenen Garten haben wir ja ab heute endlich. Wer von euch kennt und liebt Aquaplay so wie wir?

[Unvergütete Werbung. Der „Container Port“ wurde uns von Aquaplay zur Verfügung gestellt.]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.