lesemäuse lesen lesemäuse

LesemausREZENSION Angefangen hat alles mit unserer Freundin Conni. Es waren die ersten LESEMAUS-Bilderbuchgeschichten, die bei uns einzogen, und seitdem werden es immer mehr. Wir sind inzwischen richtige LESEMAUS-Fans geworden und unser Regal beheimatet nicht mehr nur noch spannende Episoden aus Connis Leben, sondern auch viele andere zauberhafte Erzählungen zum gemeinsamen Anschauen und Vorlesen für Mini-Menschen-Kinder ab 3 Jahren. Die LESEMAUS gibt es bereits seit dem Jahr 1976 im Carlsen Verlag und vermittelt mit verständlichen Texte und ansprechenden Illustrationen altersgerecht erstes Sachwissen zu alltagsrelevanten Kinderthemen. Es geht um Freundschaft, um Mut, um Sportarten, Farben, um das Weltall, um Streit, Läuse auf dem Kopf, das lästige Haarewaschen oder das Wetter und die Jahreszeiten. Abenteuer, Autos und Technik, Berufe, Tiere, Kinderwelt, Natur und Umwelt. Erklärt, erlebt und gespielt von wirklich ansprechenden Kindercharakteren, mit denen sich kleine Zuhörer perfekt identifizieren können. 1 Million LESEMÄUSE werden pro Jahr gekauft und inzwischen gibt es sie sogar in einigen anderen Ländern. Ist das nicht der Wahnsinn? Absolute Erfolgsstory mit dem Gütesiegel „Empfohlen von der Stiftung Lesen“ also – und das zurecht.

Conni kennt ihr. Max, das männliche Pendant dazu, sicherlich ebenfalls. Zwei andere schöne Reihen von den LESEMAUS-Bilderbuchgeschichten möchte ich euch heute aber noch näher vorstellen, denn sie sind wirklich ganz wunderbar. Beide auf ihre Weise. Und am Ende habe ich auch noch ein kleines LESEMAUS-PAket für einen von euch.

Paul und Marie

Die tolle Reihe rund um Paul und Marie zum Beispiel entführt die kleinen Lesemaus-Leser in die Welt der naturwissenschaftlichen Phänomene und Experimente. In Zusammenarbeit mit der Forscherstation „Klaus-Tschira-Kompetenzzentrum für frühe naturwissenschaftliche Bildung“ wurden hier nämlich spannende Geschichten rund um die Welt der Farben, des Lichts, der Akustik und der Mathematik erfunden und mit kinngerechten Experimenten gekoppelt. Das Ganze mit dem Ziel Kinder und Erwachsene mehr für die Naturwissenschaften zu begeistern. Dabei werden praktisch veranlagte Mini-Menschen-Kinder, die sich ihre Umwelt durch Anfassen und Ausprobieren erschließen, genauso angesprochen wie Kinder, die Sprache als Schlüssel zum Verstehen der Welt benötigen. Schaut sie euch unbedingt einmal an. Wir mögen sie sehr.

Jule und ihre Gefühlswelt

Lange habe ich mich immer mal wieder nach Büchern umgeschaut, in denen Kindergefühle nicht nur vorkommen, sondern auch so stehen bleiben dürfen. Oftmals werden Gefühle von Kindern ja nunmal klein geredet. Angst? Brauchst du nicht haben. Traurig? Ach, ist gleich alles wieder gut. Wütend? Das ist echt nicht okay. In der LESEMAUS-Reihe von Jule werden viele Gefühlsthemen nicht nur angesprochen, sondern auch angenommen. Jule darf traurig sein und weinen. Jule soll ruhig mal wütend werden, ihre Wut nur nicht an anderen Kindern auslassen. Jule will keine Haare waschen und auch nicht aufräumen. Sie ist ein ganz normales Kind, mit ganz tollen Gefühlen. Natürlich gibt’s am Ende ein Happy End, aber es wird eben bearbeitet und nicht verdrängt. Für mich sind die Jule-Geschichten ganz weit vorne. Nicht nur, weil der Charakter so heißt wie ich.

Die Softcover-Bücher sind nicht zu klein und doch leicht und handlich genug, um einige von ihnen auch tagtäglich in den KiTa-rucksack zu stecken. Wir brauchen nunmal Lesestoff in der S-Bahn und was würde da besser passen als die LESEMAUS? Und dann ist dazu das Preis-Leistungs-Verhältnis echt richtig spitze. Wir lieben sie und haben ziemlich viele. Seit 2010 sind alle LESEMÄUSE zusätzlich mit einer kostenlosen Mitmach-Zeitschrift ausgestattet. Auch sehr süß. Die Ausmalbilder stehen bei unsere Frieda schon hoch im Kurs. Nun habe ich für ein ein kleines LESEMAUS-Paket mit 4 Softcover-Büchern. Im Set enthalten sind: „Meerschweinchen für Stina„, „Jule traut sich„, „Das Wetter“ und Mein Geburtstagskalender.

DU MÖCHTEST Lesemäuse GEWINNEN?

  • sei ein Fan von Frieda Friedlich und Carlsen
  • Kommentiere beim entsprechenden Facebook-Beitrag (KLICK HIER!) welche Lesemaus-Helden ihr bisher schon kennt.
  • teilt gerne unseren Beitrag öffentlich bei Facebook

Mitmachen kannst du bis zum 23.10.2017 (24 Uhr). Die/der glückliche Gewinner/innen wird am Ende unter allen Teilnehmer/innen per Zufallsprinzip gelost und anschließend auf Facebook bekannt gegeben. Facebook steht in keinem Zusammenhang mit unserer Verlosung.

[6 Lesemäuse wurden uns von Carlsen zur Verfügung gestellt.]