diorama – basteln mit kartons

diorama2ANZEIGE Wir basteln ja total gerne. Gerade jetzt, da es draußen so eisig kalt ist und man nicht gerade den halben Tag draußen unterwegs ist, basteln Frieda und ich besonders viel. Basteln ist nicht nur eine optimale Beschäftigung gegen Langeweile an Schlechtwettertagen, sondern fördert ja ganz nebenbei auch noch alles mögliche. Neben der Kreativität und der Konzentrationsfähigkeit wird durch das Basteln vor allem auch durch das Ausschneiden, Falten und Kleben die Feinmotorik geschult. Rundum also eine super Möglichkeit Mini-Menschen-Kinder sinnvoll zu beschäftigen. Vor allem bringt es aber auch tierisch viel Spaß am gemeinsamen Tun. Wir lachen dabei jedenfalls sehr viel und am Ende ist unsere Frieda immer super stolz auf das Ergebnis. Wir wollen euch nun einmal vier tolle Diorama zeigen, die wir gemeinsam gebastelt haben.

Diorama – tolle Schaukästen

diorama3 Kennt ihr Diorama? Diorama sind wundervoll gestaltete Schaukästen mit Modelllandschaften und Figuren vor einem bemalten Hintergrund. Wir haben sie vor einiger Zeit für uns entdeckt und können irgendwie gar nicht mehr genug davon bekommen. In einfachen Pappkartons kann man so nämlich wunderschöne kleine Welten entstehen und dabei der Fantasie freien Lauf lassen. Die Möglichkeiten sind so vielfältig. Man kann Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum darstellen, Situationen aus dem Leben, Berufe oder Hobbys nachstellen. Zudem ist es eine tolle Idee, den künstlerischen Werken der Kinder den perfekten Rahmen zu geben und sie so in Szene zu setzen. Wie ihr merkt, sind wir ganz begeistert. Wir zeigen euch hier einmal vier Diorama-Ideen, die wir mit den Tieren aus den unterschiedlichen Vorschul-Bastelsets von LENA gefüllt und somit zu wunderbaren Lebensräumen zum Anschauen, Staunen und Anfassen verwandelt haben.

Diorama mit Tieren aus LENA-Bastelsets

Die vier verschiedenen Bastelsets der Reihe „My first“ zum Ausschneiden, Aufkleben, Nähen und Falten eignen sich für dieses Projekt besonders gut, weil sie nicht nur alle möglichen Bereiche der Feinmotorik abdecken, sondern eben auch allesamt Tierwelten abbilden. Für das Diorama der afrikanischen Savanne benutzten wir  zum Beispiel einige Tiere des Sets „Näh mit mir Zootiere„, denen man mit einem Schnürsenkel die typischen Muster ins Fell oder die Mähne einfädeln musste. Mit etwas Fingerfarbe, Sand und Tonzeichnpapier war im Nu eine typisch afrikanische Landschaft gezaubert. Besonders Freude hat uns das Diorama mit den Meerestieren aus dem Set „Schneide mit mir Meerestiere“ gemacht, die unser Mini-Menschen-Mädchen vorher entlang der gestrichelten Linien ausgeschnitten hat. Hier wurden wir dann mit ebenfalls mit Fimgerfarbe und Sand, den gesammelten Muscheln aus dem Urlaub, Tonzeichenpapier, etwas Transparentpapier und Deckeln von Flaschen so richtig kreativ. Ich wünschte ich könnte euch unsere Werke einmal in echt zeigen, so toll sind sie geworden. Zwei der Meerestiere haben wir mit Fäden in unser Aquarium-Diorama gehängt. So sieht es richtig lebendig aus.

diorama5
Diorama „Afrika“
diorama4
Diorama „Aquarium“

Ein paar Naturmaterialien wie Blätter und Äste sammelten wir dann für unser superschönes Wald-Diorama, denn es soll ja nach echtem Wald aussehen. Einen großen Teil der gestalteten Rückwand bildete dann eines der Waldmotive aus dem „Klebe mit mir Waldtiere „„-Set, natürlich beklebt mit einigen Tieraufklebern. Eine Eule und ein Igel zum Selbstzusammenkleben zogen gemeinsam mit einem ausgemalten Rehmotiv ein und das Diorama war perfekt. Mit etwas Stroh erschufen Frieda und ich dann noch ein zuckersüßes Bauernhof-Diorama. Dafür benutzen wir neben etwas Stroh ein paar der Tiere aus dem Set „Falte mit mir Bauernhoftiere“. Das Falten der lustigen Origamis war für unser Mini-Menschen-Mädchen zwar noch etwas knifflig, aber man wächst ja nunmal mit seinen Aufgaben. Entlang der vorgegebenen Linien knickte unsere Frieda also zum Beispiel den Schweif, die Ohren und den Sattel des Pferdes ab, faltete einen Kuhkopf und ruck-zuck war auch unser Bauernhof fertig. Ist doch unglaublich niedlich, oder? Ich kann irgendwie gar nicht sagen, welchen Schaukasten wir nun am schönsten finden.

diorama6
Diorama „Bauernhof“
diorama7
Diorama „Wald“

Warum überhaupt LENA-BAstelsets?

Basteln ist sinnvoll für alles, also toben Frieda und ich uns in diesem Bereich total aus. Es fordert und fördert spielerisch die Kreativität, das Vorstellungsvermögen, Ausdauer, Konzentration und natürlich die Koordinationsfähigkeit und Motorik. Für unser Mini-Menschen-Mädchen bietet die Kombination aus ihren eigenen Ideen und vorgegebenen Aufgabe eine perfekte Grundlage für tolle Projekte. So landeten wir bei den „My first“-Vorschul-Bastelsets von LENA, mit denen Kinder Nähen, Schneiden, Kleben und Falten üben können. Alle Sets sind übrigens für Kinder ab 3 Jahren geeignet und zudem noch in drei Schwierigkeitsgrade gestaffelt. Somit sind sie problemlos an das feinmotorische Können unserer kleinen Lieblingsmenschen anzugleichen. Wir freuen uns, dass einer von euch die vier tollen Bastelsets gewinnen kann und bin sehr gespannt, was einer von euch dann mit den kleinen Werken umsetzt. Vielleicht probiert ihr ja dann auch mal ein Diorama? Es bringt wirklich große Freude und sieht so toll aus.

vier Bastel-Sets von Lena zu GEWINNEN !

  • sei ein Fan von Frieda Friedlich & Darda Motor (ebenfalls ein tolles Produkt von Simm-Spielwaren)
  • Hinterlasse beim entsprechenden Facebook-Beitrag (KLICK HIER!) oder hier auf dem Blog, ob ihr Diorama bereits kanntet und welches Bastel-Set von LENA ihr besonders toll findet (Nähen, Schneiden, Kleben oder Falten?).
  • teilt gerne unseren Beitrag öffentlich bei Facebook oder markiert noch andere Mamis mit kreativen Bastlern.

Mitmachen kannst du bis zum 18.02.2018 (24 Uhr). Die/der glückliche Gewinner/innen wird am Ende unter allen Teilnehmer/innen per Zufallsprinzip gelost und anschließend auf Facebook bekannt gegeben. Teilnehmer über den Blog erhalten im Falle eines Gewinns eine eMail. Facebook steht in keinem Zusammenhang mit unserer Verlosung.

[Die LENA-Bastelsets wurden uns zur Verfügung gestellt.]