wissensdurst niemals bremsen!

hubelino1ANZEIGE Unsere Frieda will im Moment alles können und alles lernen.  Sie möchte groß sein, vieles selber schaffen, die Welt verstehen. Besonders angetan haben es ihr tatsächlich Buchstaben und Zahlen. Auf dem Weg zur Kita müssen wir morgens nun immer etwas mehr Zeit einplanen, da wir an vielen Autos stehen bleiben, um die Nummerschilder zu lesen. Die Motivation kommt ganz allein aus ihr heraus. Natürlich lieben wir ihren Wissensdurst sehr und schaffen viele Gelegenheiten, damit sie spielerisch lernen kann. Niemals würden wir den Wissensdrang dieses kleinen Wesens ausbremsen, damit sie sich später in der Schule nicht langweilt. Das ist ja oft das Erste, was man von anderen Leuten so hört. Was für ein Quatsch! Schulen müssen auf die unterschiedlichen Lern- und Leistungsvoraussetzungen ihrer Schüler reagieren und sollten die Kinder da abholen, wo sie stehen. Das macht eine gute Schule eben aus. Vielleicht gibt es die (noch) nicht wie Sand am Meer, aber zum Glück kann man sich ja mittlerweile die passende Schule suchen und muss nicht unbedingt die nächstgelegene nehmen. Wir bremsen unser Mini-Menschen-Mädchen nicht aus, sondern geben ihr viele Möglichkeiten die Dinge ohne Druck zu lernen, die sie lernen will. Auf der Suche nach tollen Lernspielen sind wir vor kurzer Zeit bei Hubelino gelandet und sind echt schwer begeistert.

hubelino – Bau dich schlau

Hubelino2Hubelino kennt ihr sicherlich schon von den tollen Kugelbahnen. Wusstet ihr aber auch, dass sie noch viele andere coole Produkte mit pädagogischem Mehrwert haben? Ich mag ja sowas sehr – bringt wohl mein Beruf mit sich. Kinder haben den Wissensdurst, also bringen wir ihnen etwas bei. Zahlen und Buchstaben eröffnen Kindern nämlich neue Welten und die Lernspiele von Hubelino sind eine sehr gute Möglichkeit, unsere Mini-Menschen-Kinder dabei zu unterstützen. In den Hubelino-Kästen bieten die beliebten Ameisen Anton und Lisa tatkräftige Unterstützung beim Lösen der Aufgaben und führen die Kinder spielerisch ans Rechnen und Lesen heran. Es gibt Sets zum Erlernen von Buchstaben, Zahlen und Aufbau-Kästen für das erste Rechnen und Lesen. So wird ganz nebenbei das mathematische Bewusstsein und sprachliche Verständnis der Kleinen gefördert. Die in jedem Paket enthaltenen Aufgabenhefte sind in Zusammenarbeit mit Pädagogen entwickelt worden und das merkt man auch. Von einfach bis anspruchsvoll ist alles dabei und die enthaltenen Aufgaben dienen denen Eltern als Ideen für noch mehr Übungen. Je nach Alter sollten die Eltern das Legen der Wörter oder Heraushören der Anlaute nämlich begleiten.

Die Welt der Buchstaben und Zahlen

hubelino3Seit einiger Zeit haben wir nun die beiden Koffer Wörter bauen – Lesen lernen und  Steine zählen – Rechnen lernen und seitdem ist noch kein Tag vergangen, an dem wir sie nicht ausgepackt haben. Die Bausteine, die übrigens auch mit allen anderen Stecksystemen anderer Hersteller kompatibel sind, haben einen hohen Aufforderungscharakter und lassen sich wunderbar verbauen. Man muss mit ihnen auch nicht immer nur ernsthaft die Aufgaben „durcharbeiten“, sondern kann der Fantasie ja auch freien Lauf lassen. Unsere Frieda liebt es zum Beispiel auch Buchstaben zu Quatschwörtern aneinanderzureihen, die ich dann vorlese. Wir lachen uns dabei beide total schlapp. Oder unser Mini-Menschen-Mädchen ist die Lehrerin und stellt mir unterschiedliche Aufgaben. Rollentausch und sogenannte „Macht-Umkehr-Spiele“ sind ja sowieso immer angesagt und sind tolle Bindungsspiele, finde ich. In den Lernspiel-Kästen sind jeweils über 100 Motivsteine und unterschiedlich große Grundplatten enthalten. Mit rund 40,-€ pro Koffer nicht gerade günstig, aber es sind für uns unglaublich gute Lernspiele für Vorschulkinder. Und weil wir wirklich so begeistert sind, haben wir euch ein Video aufgenommen. Dort erkläre ich euch nochmal die Möglichkeiten der Spiele etwas genauer und ihr könnt außerdem einen schönen Zusammenschnitt von Szenen mit unserer Frieda in Hubelino-Action sehen.

2 Comments

  • Ja ganz klasse wie sie das macht. Gut dass Ihr nicht die Buchstaben wie wir sie sprechen aussprecht, also m, nicht em! Da legen die Schulen großen Wert drauf, aber das weißt Du ja Tolle Sache, dieses Hubelino
    LG, Bea

  • Klar. Es wäre schlimm, wenn ich das als Lehrerin nicht wüsste… 🙂 Danke für dein Feedback.Freue mich sehr darüber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.